Archiv für Dezember 2015

12.12.15, Eisenberg: Nachttanzdemo

Den rassistischen Konsens brechen –
Solidarität mit allen Geflüchteten!
Nazis und RassistInnen den Raum entziehen!

Schon zum dritten Mal in diesem Jahr kündigen Neonazis einen Aufmarsch durch Eisenberg an. Dieses mal sind es die RassistInnen von „Wir lieben Ostthüringen“. Mit brennenden Fackeln werden sie versuchen ihre menschenverachtende Propaganda auf die Straße zu tragen. Solche Aufmärsche gehören mittlerweile genauso zum alltäglichen Geschehen wie Angriffe auf Geflüchtete und deren Unterkünfte.
Außerdem sehen sich geflüchtete Menschen Schikanen von Behörden und einer rigiden deutschen Abschiebepraxis ausgesetzt, welche dazu beiträgt, die Handlungsfähigkeit der Betroffenen auf ein Minimum zu begrenzen. Diese Zustände sind eingebettet in eine europäische Flüchtlingspolitik, welche sich durch Abschreckung, Abschottung und Gewalt gegenüber schutzbedürftigen Menschen auszeichnet. | weiterlesen…

11.12.15, Jena: Zeit deutlich zu werden

DEMONSTRATION „GRENZEN ABSCHAFFEN UND ALLE BLEIBEN!“

15 Uhr Kundgebung an der GU Schulstraße 11 (Jena-Ost)
16 Uhr Demo

Der Rechtsruck in Europa, die langanhaltende PEGIDA-Bewegung und ihre Nachahmer, langhaltende AfD-Demonstrationen in Erfurt, rassistische Übergriffe, Brandanschläge auf Geflüchtetenunterkünfte, angstschürende Medienberichte und reaktionäre Politiker_innenaussagen – zweifellos haben wir es mit einer rechten Mobilisierung ungeahnten Ausmaßes und neuer Dimension zu tun. Die wachsende Anzahl von Menschen, die nach Deutschland wollen, ist für Rechtspopulist­_innen und Nazis der verunsichernde Boden, auf dem sie ihre rassistische Meinungsmache vorantreiben können. | weiterlesen…