Suchergebnisse für 'camp'

Karawane-Delegationsbesuch im Isolationslager Breitenworbis

Isolationslager Breitenworbis schließen!

Delegationsbesuch der Flüchtlingsfrauenkonferenzvorbereitungsgruppe
17. November 2012, 12 Uhr, Mühlhäuser Straße 35, Breitenworbis

Als PDF

Breitenworbis schließen!

Freundinnen und Freunde, Schwestern und Brüder, Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

das Isolationslager in Breitenworbis lernten einige von uns in 2011 kennen (siehe Bericht). In 2011 haben Freundinnen und Freunde von THE VOICE und des BREAK ISOLATION Netzwerks die Isolationslager für Flüchtlinge in Thüringen besucht und mehrere Treffen organisiert, um die Selbstorganisierung der Flüchtlinge in ihrem Kampf für Menschenwürde zu stärken. Im vergangenen Sommer haben wir in Erfurt während des BREAK ISOLATION Flüchtlingssommercamps Flüchtlinge aus Breitenworbis kennengelernt . Anschließend besuchten wir das Lager. Einige von uns hatten zuvor im Flüchtlingssommercamp am Treffen der Flüchtlingsfrauen teilgenommen und dort beschlossen, im Frühjahr 2013 die erste Flüchtingsfrauenkonferenz zu organisieren. Beim Besuch im Lager hat uns als Frauen besonders die Situation der dort lebenden Schwestern interessiert. | weiterlesen…

Embryo der Freiheit

Embryo der Freiheit from denisebergt on Vimeo.

Der Film ist als Ergebnis des Film-Workshops auf dem BREAK ISOLATION REFUGEE CAMP 2012 in Erfurt entstanden.

Workshopfilmkomitee: Ali Safianou Touré, Eylem Silan, Turgay Ulu

Abschlusserklärung des BREAK ISOLATION Camp

Break Isolation Camp

BREAK ISOLATION Refugee Summer Camp in Erfurt 2012

Stärkt die Einheit der Flüchtlingskämpfe gegen koloniales Unrecht in Deutschland

  • Politische Zusammenkünfte gegen koloniales Unrecht und Entwicklung gemeinsamer politischer Basis
  • Flüchtlingsfrauenkonferenz im Frühjahr 2013
  • Solidaritätsaufruf mit dem Protestmarsch der Flüchtlinge nach Berlin
  • Kampagne für die Schließung des Lagers in Breitenworbis
  • Rassistische Kontrollen stoppen – Polizei kontrollieren
  • Internationales Tribunal gegen die Bundesrepublik Deutschland – 13. bis 16. Juni 2013 in Berlin

Vom 23. August bis zum 2. September 2012 folgten Flüchtlingsaktivistinnen und -aktivisten sowie Aktivistinnen und Aktivisten antirassistischer Gruppen dem Ruf von THE VOICE Refugee Forum und der KARAWANE für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen nach Erfurt zum BREAK ISOLATION Flüchtlingssommercamp 2012. | weiterlesen…

Rassistische Kontrollen stoppen – Polizei kontrollieren

Break Isolation Camp

an die Presse, Polizei und die Öffentlichkeit
Erfurt, 31.08.2012

Seit dem 23.09.2012 findet das Break Isolation Refugee Sommer Camp in Erfurt statt. The VOICE Refugee Forum und das Netzwerk der KARAWANE haben zu dieser zehntägigen Zusammenkunft von Flüchtlingsgemeinschaften zum Erfahrungsaustausch und zur Verteidigung unserer naturgegebenen Rechte eingeladen.

Zum Auftakt des selbstorganisierten Flüchtlingscamps haben wir mit einer Protestkundgebung ein scharfes Signal gegen die tagtäglich stattfindenden, rassistischen Polizeikontrollen vor dem Sitz der Bundespolizei am Erfurter Hauptbahnhof gesetzt und klar zum Ausdruck gebracht, dass wir diese Form der repressiven Einschüchterung und Kriminalisierung nicht tolerieren. | weiterlesen…

International Migrants‘ Alliance-Europe section solidarity message for Break Isolation Camp

Break the isolation of refugees and migrants!

The International Migrants‘ Alliance-Europe section (IMA Europe section) manifests its strong unity with the organizers and participants to the „Break-Isolation Refugee Camp“ and to the militant rally during its opening day on August 23, 2012 infront of the Erfurt main train station in Germany.

All freedom-loving citizens, refugees and non-refugees, documented and non-documented, migrant or immigrant, and the working people in Europe and elsewhere should support the cause of the Break-Isolation action because it stands for the fundamental principles of human rights. The struggle to fight against the abuse of refugee and migrants rights, to resist deportations, to assert the right to freedom of movement, to call for a stop to the obnoxious expressions of racism, and to fight against the barbaric criminalization of migrants and refugees, are just, righteous and for the cause of the universal right of the people to resist unjust situations and systems. | weiterlesen…

The VOICE Refugee Forum: Aufruf für Unterstützung und Spenden zum Break Isolation! Refugee Summer Camp in Erfurt, Thüringen

Wie Ihr wisst, wird The VOICE Refugee Forum gemeinsam mit der KARAWANE für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen ein Sommercamp gegen Ausgrenzung veranstalten, das „Break Isolation! Refugee Summer Camp“, in Erfurt, Thüringen vom 23. August bis zum 2. September 2012, in Solidarität gegen Koloniales Unrecht.

Dies ist ein politisches Arbeits-Camp, Treffen und Workshops werden stattfinden, in denen unterschiedliche Gemeinden von MigrantInnen und Flüchtlingen zusammenkommen.

Wir rufen auf:

alle Selbstorganisationen und Organisationen für Flüchtlinge, alle UnterstützerInnen und Freunde, Leute, die sich in antirassistischen Kampagnen engagieren Sich mit uns zusammen zu tun und Flüchtlinge und MigrantInnen aus verschiedenen Regionen und Lagern zu für dieses Sommercamp zu mobilisieren unseren täglichen Kampf gegen Unrecht und Missachtung unserer Rechte, gegen Diskriminierung, gegen sozialen und institutionellen Rassismus fortzuführen und zu unterstützen. | weiterlesen…

The VOICE Refugee Forum: Appeal for Support and Donation to the Break Isolation! Refugee Summer Camp in Erfurt, Thueringen

As you all know, The VOICE Refugee Forum with the nationwide network of the Caravan-for the rights of refugees and migrants is organising a „Break Isolation! Refugee Summer Camp“, in Erfurt, Thueringen from 23rd August to 2nd September 2012, in Solidarity against Colonial Injustice.

A political working camp, meetings and workshops will be taking place with different communities of migrants and refugees.

We are calling:

on all self-organised and pro-refugee self organised activists, supporters, friends and antiracist campaigners to join us in the mobilization of refugees and migrants from the different regions and Lagers to this summer camp to continue and support our daily struggles against injustice and abuse of our rights, discrimination, societal and institutional racism. | weiterlesen…

Aufruf: Break Isolation! Refugee Summer Camp 2012

Solidarität gegen das koloniale Unrecht und die Angriffe auf unsere Leben – Politisches Sommercamp und Zusammenkunft für den Ausbau der Flüchtlings- und MigrantInnengemeinschaften

vom 23. August bis zum 2. September 2012 in Erfurt, Thüringen

PDF-Downloads:
Deutsch | English | Français | Türkçe | Farsi | Arabic | Español

Freundinnen und Freunde, Schwestern und Brüder, Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

wir vom THE VOICE Refugee Forum und der KARAWANE für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen organisieren in diesem Sommer ein Sommercamp. Wir laden euch ein, mit uns gemeinsam zehn Tage lang nach vorn zu schauen und zu diskutieren, wie unsere Selbstorganisierung weiter gestärkt und entfaltet werden kann. Wir wollen die bisher in praktischen Kämpfen gelebte Solidarität untereinander verfestigen und uns rüsten für zukünftige Kämpfe. Wir wissen aus unserer langjährigen Erfahrung der organisierten Kämpfe gegen das deutsche Abschiebesystem und all seinen Formen, dass Selbstbestimmung und Selbstermächtigung von uns Flüchtlingen – den unmittelbar vom kapitalistischen System bedrohten Menschen – Kern einer Bewegung zur Überwindung von Ausbeutung und Unterdrückung sind. Wir wissen, dass wir nur mit einem scharfen und klaren Fokus und einer wachsenden Basis diesem Ziel näherkommen können. Seit der Konferenz gegen koloniales Unrecht 2009 arbeiten wir permanent am Aufbau lokaler Flüchtlingskomitees und Gemeinschaften in den Lagern und in unterschiedlichen Städten. Auf unserem weiteren Wege wollen wir die Solidarität zueinander und die Beziehungen zwischen den bereits bestehenden und neu entstehenden lokalen Gruppen ausbauen und stärken. | weiterlesen…

Lager Zella-Mehlis wird geschlossen!

Zella-Mehliser Flüchtlinge bekommen, wofür sie kämpften: Wohnungen für alle!

Nach der erfolgreichen Intervention in Erfurt gegen die Abschiebung von Habibi nach Ungarn vor einer Woche, steht diese Woche für einen weiteren Erfolg im Kampf der Flüchtlinge. Das Lager in Zella-Mehlis wird geschlossen und alle Flüchtlinge bekommen Wohnungen.

Die Break Isolation!-Kampagne war stark verbunden mit dem Kampf für die Schließung des Lagers in Zella-Mehlis and der Forderung nach Wohnungen für alle. Eineinhalb Jahre nach dem Höhepunkt der Aktionen und der kontinuierlichen Dokumentationsarbeit bis heute hat die private Betreiberfirma den Vertrag gekündigt und der Kreistag für die Schließung gestimmt.

Vor zwei Jahren begann die Community, entschieden auf der Schließung von namentlich vier Isolationslagern zu beharren. Heute sind zwei davon Geschichte. Lasst uns das als ein Zeichen senden an all die kämpfenden Flüchtlinge in Möhlau, Remscheid, Velbert, Meinersen, Fallersleben, Bramsche, Sinsheim oder Deggendorf und insbesonders and die Protestcamps in Würzburg, Aub, Bamberg, Regensburg, Osnabrück und Düsseldorf: In Solidarität werden wir es schaffen!

Refugee Protest Tent Action 2012: Solidarität mit den kämpfenden Flüchtlingen! http://thecaravan.org/tent

Kurzer Bericht über 2011 und Spendenaufruf für The VOICE Refugee Forum

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

wir danken euch für eure regelmäßige und spontane Unterstützung in diesem Jahr.

Mit eurer Spende konnte die Vernetzung und Organisation der Flüchtlingscommunitys in Thüringen, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt weiter ausgebaut werden.

In Thüringen führte The VOICE Refugee Forum gemeinsam mit dem Break Isolation!-Netzwerk nahezu wöchentlich Besuche in Heimen durch, organisierte regelmäßige regionale und landesweite Treffen der Flüchtlinge aus den diversen Lagern. Die Flüchtlingscommunity in Thüringen verfügt in der Zwischenzeit über eine gute Vernetzung und ein breites UnterstützerInnen-Netzwerk. | weiterlesen…

Break Isolation 2012 – Jahr der Schließung der Flüchtlingslager

Bericht über den Aktionstag am 22. Oktober 2011 in Erfurt.
Selbstorganisation stärken und Austausch der Flüchtlingskomitees fördern. Break Isolation Camp 2012.

English Version: here

Am 22. Oktober 2011 versammelten wir uns in Erfurt, um das rassistische Ausgrenzungssystem der Isolationslager und der Residenzpflicht in die Öffentlichkeit zu tragen. Ziel war es nicht, hier Forderungen an bestimmte Vertreter des Staates oder der Institutionen zu stellen. Denn eines haben wir in den vielen Jahren der Flucht, Migration, Vertreibung und des Lagerlebens hier in Deutschland gelernt: Unsere Freiheit wird uns nicht von jemandem gegeben. Wir müssen sie selbst erkämpfen. So eröffnete auch Milud Lahmar Cheriff, Mitglied von The VOICE Refugee Forum aus dem Isolationslager Zella-Mehlis seinen Redebeitrag an die Erfurter Bevölkerung und an die Passanten: „Wir sind heute hier, weil etwas nicht in Ordnung ist. Wir sind heute hier, weil wir euch auf der Straße und diese Gesellschaft über uns informieren wollen. Wir wollen, dass ihr uns zuhört. Darum wäre ich über eure Aufmerksamkeit sehr dankbar.“ | weiterlesen…

Call Demo Erfurt 22.10.2011 [English]

Call for download (pdf)

Camps – Controlled Life in Isolation

According to the ‚Asylbewerberleistungsgesetz‘ (law concerning social services for asylum seekers) refugees are forced to live in mass accommodation while their procedure for granting the right of asylum is under way and often even after it is finished. Camps in the federal German state of Thuringia spread out over all districts. When choosing locations for them, the priorities are usually to keep costs low and to maintain a distance to the local population, as public authorities have frequently confirmed. That is why the majority of the camps are located in small towns and villages, also often outside the urban area, in most cases in former barracks of the NVA (Nationale Volksarmee, the army of the German Democratic Republic) or administration buildings of the GDR. In order to avoid responsibility and keep the costs to a minimum, most of the districts leave the running of the camps to private companies. This means that, since profit is the main priority, living conditions that are already bad grow even worse. | weiterlesen…